Cranio Sacrale Körperarbeit – selbst anwenden – aber warum?

Cranio Sacrale Körperarbeit – selbst anwenden – aber warum?

Wissenschaftler, Ärzte, Osteopathen wie Dr. Upledger, Dr. Still, Dr. Sutherland, um einige davon zu nennen, haben herausgefunden, dass wir neben unserer Atmung sowie unserem Herzschlag auch noch eine andere Bewegung in unserem Körper spüren können. Dieser Rhythmus wird als ‚Cranio Sacraler Rhythmus‘ bezeichnet.

Der Cranio Sacrale Rhythmus entsteht, wenn sich unsere Hirn- und Rückenmarksflüssigkeit (auch als Liquor cerebrospinalis bezeichnet) erneuert bzw. in unserem Körper in ständiger Bewegung ist. Verstärkt wird die Bewegung auch durch unseren Atemrhythmus. Der Liquor entsteht im Gehirn aus arteriellem Blut und fließt dann in alle vier Hirnkammern sowie entlang des Rückenmarks und zwischen den Hirnhäuten unterhalb der Schädeldecke. Damit der Druck im Gehirn nicht steigt, wird diese Flüssigkeit mit alten Hirn- und Rückenmarkszellen laufend über das venöse Blut abgeleitet bzw. über das Lymphsystem absorbiert.

Der Liquor schützt also nicht nur unser Gehirn und das Rückenmark, sondern hat neben einer Reinigungsfunktion (110 bis 170 Milliliter Liquor werden ca. 4 bis 7 x innerhalb 24 Stunden erneuert) auch eine Nährfunktion (Glukose, Proteine und in Salz gelöste Stoffe wie Natrium, Kalzium, Magnesium und Kalium unterstützen unsere Hirnfunktionen) sowie Übermittlungs- und Aktionspotenzial für unser Zentrales Nervensystem. Er unterstützt in seinen Qualitäten unsere verschiedenen Körpersysteme wie das Hormonsystem, das Lymphsystem und den Blutkreislauf.

Damit diese Liquorflüssigkeit in seiner gesamten Qualität unsere Selbstregulation und Selbstheilungskräfte im Körper unterstützen kann, muss dieser jedoch frei von Spannung sein.
Mit der Anwendung gezielter Cranio Sacraler Griffe werden unter anderem die Schädelnähte, welche die Schädelknochen gelenksartig miteinander verbinden, freier und flexibler sowie das Kreuzbein entspannter. Gleichzeitig werden über die Schädelknochen die dahinter befestigten Hirn- und Rückenmarkshäute sanft entspannt. Dabei wird die übermäßige Anspannung der Hirn- und Rückenmarkhäute abgebaut und die Liquorfunktion verbessert. Dies begünstigt das gesamte Cranio Sacrale System, den Cranio Sacralen Rhythmus in seinen Qualitäten und somit die Selbstregulation und Selbstheilungskräfte unsere Körpers.

Wenn Sie die Cranio Sacrale Körperarbeit kennen lernen möchten, suchen Sie meine Praxis auf oder besuchen Sie meine Kurse zur Selbstanwendung. Ich bin überzeugt, dass Sie von der Methode begeistert sein werden.

Ein Beispiel: Schädelbasis und Hinterhauptsbein entspannen

Diese Selbstbehandlung fördert:

– Raum und Weite im Bereich von Kopf-Nick-Gelenk

– die Entspannung der Schädelbasis und des oberen Halsbereiches

– die indirekte Entlastung des Kiefergelenkes